body, html {font-family: 'Open Sans', sans-serif;} #nav a, #nav span.in{font-family: 'Open Sans', sans-serif;} #title #tagline {font-family: 'Open Sans', sans-serif;} #main .gridItem h3 {font-family: 'Open Sans', sans-serif;}

altes Tagebuch im GC Profil


Seit 2009 dabei und erst soooooo ein paar Dosen gefunden?

In 2009 meinte ich, das könne etwas tolles sein. Ich meldete mich an, klickte hier und da und wollte meine Frau dann von einem neuen gemeinsamen Hobby überzeugen. Dabei müssen die Worte "GPS", "Internet" wohl zu häufig gefallen sein. Sie stellte jedenfalls fest, dass das für sie nichts sei. Und allein, nee das wollte ich denn auch nicht.

Es dauerte bis 2013. Da antwortete eine Bewerberin meiner Frau und mir auf die Frage, was sie denn so privat mache, mit "Geocachen!". Frage meiner Frau: "Was ist das denn?" Antwort von mir: "Das ist das, von dem Du zwar nicht weisst, was es ist, aber wohl weisst, dass Du dazu keine Lust hast..." Naja, nach dem Vorstellungsgespräch folgte zu meiner unpassenden Bemerkung ein kurzes 4-Augen-Gespräch und das war's dann auch erst einmal wieder.

Im Februar 2014, ich hatte noch immer NULL gefundene Cache, nahm ich mit ein paar Kollegen an einem Meeting in den französischen Pyrinäen teil. he3x, so sein Benutzername (zu meinem weiter unten...), musste nach einem Lunch noch schnell einen Cache heben. Ich war schon irgendwie etwas angesteckt. Jedenfalls war die App schon auf meinem iPhone und ich studierte auf ihm den Eintrag. Also den Nachtisch halb runtergeschlungen und halb stehen lassen und schnell die 150 Meter zur Dose. Er loggte mich mit und so war mein neuer Wert EINS, ich hatte ein Souvenier aus Frankreich und das Geocachen hatte mich gepackt.

Ja, wirklich, selbst mein Auto ist nun tackbar: PCACJJ prangt "dezent" im Heckfenster... Aber es ist nur "discovern" erlaubt. Wer ein "Drop Off" versucht, der bekommt echt Ärger mit mir!

Mittlerweile habe ich die VIERZIG überschritten. Nein, nicht an Jahren! Im März feierten meine Frau und ich auf Sylt meinen sechzigsten. Dabei hoben wir gemeinsam auch ein paar Dosen. Ja, gemeinsam! Sie fand sogar 2 vor mir. Überhaupt unterstützt sie mein neues Hobby. Ich bin jetzt viel mehr in der frischen Luft, was sie gut findet. Noch viel besser findet sie dies: Sitze ich in meinem Büro, was immer noch in ihren Augen zu häufig vorkommt, dann klimpere ich aber nicht ständig auf der Tastatur herum. Manchmal liegen Rohre, Schrauben, Magnete, Werkzeug und alles mögliche um mich herum...

Ich habe nämlich festgestellt, dass mir das Legen von Caches fast mehr Spaß macht, als welche zu finden:

Mein erster GC50DCH war auch noch so einer, der per Magnet einfach hinter einem Metallgestrebe klebte. Irgendwie machen mir solche Caches aber nicht wirklich Spaß.

Für meinen zweiten GC5141K hatte ich mir schon etwas nettes ausgedacht, nur vor Ort funktionierte das überhaupt nicht. So wurde auch der nichts wirklich besonderes.

Die Idee habe ich dann aber bei meinem dritten GC51J8Y realisiert. Nachdem ich endlich begriffen hatte, wie man einen Multi anlegt (was zu einem intensiven eMail-Hin-und-Her mit meiner Reviewerin Mummelratz führte), scheint der sich ziemlicher Beliebtheit zu erfreuen. Ich habe schon einige Schleifchen für ihn bekommen.

Eigentlich wollte ich nun eine schöpferische Pause einlegen, aber Loggs und Schleifchen spornten mich erneut an. Ich kam auf Primzahlen. Mit denen wollte ich was machen. Und bei YouTube sah ich eine Konstruktion, die ich sehr stark abwandelte (eigentlich eher vereinfachte) und mein vierter GC51Z2A war gelegt. Und wieder war das Echo sehr positiv. Die ersten fünf Logger bedachten mich mit je einem Schleifchen! Also 5 bei 5 war - zumindest für mich - eine Sensation. Mittlerweile hat der Cache einige mehr und ich machte weiter.

Am Donnerstagnachmittag vor Ostern wurde mein fünfter GC52DZY veröffentlicht. Ein kleiner Multi, der zum Tor des ehemaligen Todtglüsinger Marinetorpedo-Lager führt. Auch er scheint gut anzukommen. Hat schon 4 Schleifchen von 9 Besuchern. Natürlich ist 4/9 nichts gegen 5/5!

Wie geht es weiter?

Zumindest die Idee für einen habe ich noch. Es wird ein Kryptex sein (Wer nicht weiss, was das ist, erinnere sich an den Film "Da Vinci Code" oder google das mal...). Aber die Materialien treffen erst Anfang Mai ein. Das Kryptex bastele ich nämlich nicht selbst. Es wird aus Österreich importiert. Also, das wird noch etwas dauern. Aber das Publish ist schon fast fertig... Ich möchte diesmal ausschliessen, dass der, der den Autoschlüssel am ehesten griffbereit hat, die grösste Chance für einen FTF hat. Daher gilt es diesmal vor dem eiligen Verlassen der häuslichen Räume 5 Fragen aus der Astronomie zu beantworten. Ganz so schwer wie "Die Sonne hat 99,9% der Masse unseres ganzen Sonnensystems aber nur 0,5% von einem anderen Parameter. Welcher ist das?" wird es nicht werden. Obwohl - nicht schlecht die Frage, oder? Hättest Du gleich die Antwort "Drehimpuls" gewusst? Aber nur stumpfes Googeln wird nicht helfen. Aus den 5 Lösungsworten werden dann 5 weitere generiert und eines ist dann der Code für das Kryptex. Mal sehen, wie das bei Euch ankommt...

Heute, Ostersonntag, hatte ich eine neue Idee für einen Multi. Ich habe keine Ahnung, ob jemand schon einmal einen solchen gelegt hat. An den Stationen hat man die Wahl zu der einen oder der anderen als nächste zu gehen. Ist die Entscheidung falsch, heisst es "zurück auf Los". Habe ihn eben unter dem Namen "irrer Osterspaziergang" eingereicht. Mal sehen, wann er publiziert wird...

Noch ein Wort zu meinem Benutzernamen th10gt: Wenn mir überhaupt kein Benutzername einfällt - und das muss 2009 so gewesen sein - dann verwende ich meinen Account bei Airbus. Cacher, die meine Kollegen sind, haben das wohl schon erraten, allen anderen sei es hiermit erklärt. Ich hatte nämlich schon ein paar diesbezügliche Anfragen. Teilweise klang heraus, dass man ihn nicht eben genial findet. Naja, jetzt ist er nicht schöner geworden, aber wenigstens habe ich ihn erklärt...

Zu meiner GPS-Ausrüstung:

Die Auswahlmöglichkeiten bei GC sind nicht gerade top-aktuell. Meistens mache ich alles mit meinem iPhone 5S. Ich bin begeistert, wie gut das klappt. Mein neues Hobby hat jedoch "bedingt", dass sich zu meinen bejahrten eTrex Vista und GPSmap 76CSx nun ein Garmin Monterra gesellt hat. Natürlich mit der neuesten Topo. Wenn schon Kohle verschleudern, dann aber auch richtig! Zumindest klotzig ist das Teil und noch sehr buggy...


Fortsetzung 27.4.2014:

Gerade was Neues gelernt: Ich wusste ja, dass die gelegten Caches nach Reihenfolge ihres Einrichens bearbeitet werden. Präzise ist es aber nicht das Einreichen, sondern das Datum der letzten Änderung. Da ich den Text immer wieder überarbeitet habe, ist es kein Wunder, dass der Osterspaziergang auch an diesem Wochenende nicht veröffentlicht wurde. Wahrscheinlich bin ich gerade im Stuttgarter Raum, wenn es soweit ist...


Fortsetzung 29.4.2014:

Nun habe ich die Information erhalten, dass die Zubehörteile für meinen Asto-Kryptex auf dem Weg zu mir sind. Dafür sind meine Frau und ich von morgen bis Sonntag im Raum Stuttgart. Also wird es erst in der nächsten Woche etwas mit dem Basteln und Verstecken. Vielleicht ist er ja am 2. Maiwochenende "online"...


Fortsetzung 5.5.2014:

Vom 30.4. - 4.5. waren wir im "Ländle" - genauer im Raum Holzmaden ost-süd-östlich von Stuttgart. Das Wetter war alles andere als berauschend. Am 3.5. hatten wir um 11:00 Uhr vormittags auf der Alb nur 4°C! Trotzdem wurden einige Dosen gehoben. Spekatkulär war GCW4NW, denn um die Dose zu heben musste ich auf den letzten Absatz einer Felswand, von der es senkrecht ein paar hundert Meter hinab ging. Ein paar Ringe im Fels deuten daraufhin, dass hier am Seil geklettert wird. Das musste ich zwar nicht, aber bei meiner Position direkt am Abgrund auf glitschigem Fels kam doch eine gehörige Portion Bammel auf. Ich habe in ihm und einem weiteren 2 GeoCoins von mir plaziert. Alles in Allem war es eine nette Zeit, obwohl das Cachen natürlich nicht der eigentliche Zweck für unsere Reise gewesen war.

Nun sind wir wieder daheim und noch immer sind meine Caches "irrer Osterspaziergang" (GC531VF) und "gestrauchelter Riese" (GC53F9Z) nicht freigegeben worden. Beim "gestrauchelten Riesen" lag das daran, dass ich ihn in einem Bioskopschutzgebiet plaziert hatte. (Was man beim Cachen nicht alles lernt!!!) Heute ist er daher umgezogen und ist zudem ein 2-Stationen Multi geworden. Auch das Astro-Kryptex (GC52K6C) habe ich heute fertiggestellt und werde es nach finaler Plazierung des Caches morgen zur Überprüfung einreichen. Ich werde Euch also demnächst mit 3 neuen Caches "beglücken"...

Um etwas Vorfreude zu erzeugen: Der "gestrauchelte Riese" soll heute (6.5.2014) im Laufe des Tages veröffentlicht werden. Er ist nicht besonders spektakulär, macht aber hoffentlich dennoch etwas Spaß. Bei dem "irren Osterspaziergang" handelt es sich um einen Multi, bei dem man an fast jeder Station die Wahl zwischen zwei Koordinaten hat. Um zu verhindern, dass Ihr zu häufig "zurück auf Los" müsst, habe ich ein paar Tipps gegeben. Einige von Euch haben selbst im Log geschrieben, dass sie nicht sorgfältig lesen. Das solltet Ihr aber diesmal. Naja, und dass es beim "Astro-Kryptex" (GC52K6C) zuvor einige Fragen aus der Astronomie zu beantworten gilt, habe ich ja auch schon geschrieben. Auch hier wird es Hilfestellungen geben...


Fortsetzung 6.5.2014:

Heute wurde nun der "gestrauchelte Riese" (GC53F9Z) veröffentlicht und kurze Zeit später hat einer der "üblichen Verdächtigen", nämlich G.O. Cash den FTF geschafft. Er hat mir geschrieben, er hätte einen leicht anderen Ostwert festgestellt. Ich hatte ihn zweimal jeweils gemittelt, werde dies aber trotzdem nochmals überprüfen... Und das "Astro-Kryptex" (GC52K6C) wurde heute vormittag final versteckt und das Listing eingereicht... Und noch etwas habe ich heute gelernt: Es gibt Cacher, die meinen, sie wüssten ein besseres Versteck und plazieren den Cache dann an einem anderen Ort. Mehr dazu in der "Wartungs-Meldung" zum "Todtglüsinger Osterfeuer" (GC50DCH). Das war für mich als "Caching-Frischling" eine neue Erfahrung...


Fortsetzung 13.5.2014:

Das "Astro-Kryptex" (GC52K6C) wurde mittlerweile vom Reviewer geprüft. Ich habe gebeten, es am Freitag Abend oder Samstag vormittag zu publishen, damit auch unsere berufstätigen Cacher eine Chance auf einen FTF haben. Mal sehen, ob das klappt.


Fortsetzung 19.5.2014:

Ich habe nun bereits zum zweiten Mal Kritik bekommen, weil ein Cache von mir abseits des Weges in einem Wald versteckt wurde. Der Cache würde nicht mit dem Schutz der Natur in Einklang stehen. Die Regeln von Geocaching sind da nicht sehr präziese. Man soll die Flora und Fauna nicht schädigen. Meine Sicht ist dabei, dass die Spuren, die die Cacher im Wald hinterlassen auch nicht gross was anderes sind, als die, die das Wild zieht. Oder können Caches nur noch so versteckt werden, dass man die Wege nicht verlassen muß? Das bezieht GC nur auf geschützte Bereiche wie z.B. Biotope. Mich würde mal Eure sicht interessieren. Schreibt mir doch einfach mal eine eMail...


Fortsetzung 22.6.2014:

Krankheitsbeding musste ich eine Schaffenspause einlegen. Mehr über das "Krankenhaus-Shopping" von meiner Frau und mir findet sich auf meiner Internetseite. Ich habe heute (12.6.) die "Tostedter Zweckentfremdung (GC56TWG)" zur Überprüfung eingereicht. Diesmal ohne Rätselei und wieder mit einer Bastelarbeit. Überhaupt habe ich versucht, Anregungen aus den Logs meiner anderen Caches zu beherzigen. Ich habe wieder um eine Veröffentlichung an einem Samstag gebeten. Leider musste ich am Samstag noch den Start verlegen, da ich mit einem Wegepunkt eines anderen Caches von mir in Konflikt geraten war. Am Sonntag Mittag war es dann endlich soweit...

Fortsetzung 25.6.2014:

Wieder musste ich feststellen, dass einige Cacher meinen, sie wüssten ein viel besseres Versteck. Einen Cache, der sich auf Augenhöhe befand, hat irgendein Witzbold auf 6-7 Meter Höhe angehoben! Ja geht's denn noch???.
Viel trauriger macht mich jedoch, dass mein Primzahlen-Cache (GC51Z2A) sich komplett verdünnisiert hat. Schliesslich bestand er aus einem ca. 1,5 Meter langem Rohr, dass mit zwei Schellen in einen Mast geschraubt war. Ich bin wirklich sehr traurig...

Fortsetzung 28.6.2014:

Heute habe ich meinen Primzahlen-Cache (GC51Z2A) wieder zusammengebastelt und an einem neuen Ort ausgelegt. Der Reviewer GeradKat hatte schon gestern in Windeseile die Koordinaten geändert. Nun hoffe ich, dass dieser Cache etwas länger lebt. Da die Einzelteile sich doch auf einige Euronen summieren, habe ich eigentlich keine Lust, ihn vielleicht zum dritten mal neu legen zu müssen. Also: kräftiges "Daumendrück"!

Fortsetzung 16.8.2014:

Mittlerweile musste ich den Primzahlen-Cache (GC51Z2A) 2x reparieren, weil irgendwelche Schwachköpfe (ich kann das wirklich nicht anders nennen - allerdings würde mir auch was mit "A" und "Loch" einfallen) den Code des Zahlenschlosses geändert haben. Mittlerweile habe ich bei YouTube gelernt, wie man Zahlenschlösser knackt und kann so wenigstens weitere Geldausgaben vermeiden. Mehr dazu hier

Dieses Verhalten, auch von "Premium Members" frisst mich jedoch wirklich an...

Von den Urlaub in Ägypten sind wir nun auch wieder zurück und ich habe dort meinen südlichsten (und östlichsten) Cache GC30R8H - Mubarak gehoben. Allerdings war die Kletterei auf ein Plateau - teilweise auf allen Vieren - bei 39°C im Schatten - nur war dort keiner - eine echte Viecherei. Während den 3 Wochen in ständiger Sonne habe ich eineinhalb Ideen für neue Caches. Beide würden aber viel Bastelei bedeuten und ich habe keine Ahnung, wann ich Zeit dafür finde...


Fortsetzung 29.8.2014:

Ich bin nun dabei, einen neuen Cache zu basteln. Er wird Tostedter Trickkiste (GC5BVQT) heissen. Ich hatte Ideen für zwei unterschiedliche Ausführungen: Einmal manuell und einmal elektrisch. Da ich die elektrische Variante mit einer Spannung laufen lassen möchte, für die der Cacher eine passende Batterie mitbringen muss, habe ich mich für 9V entschieden. Ein sogenannter Energieblock gehört ja zum ACE eines Cachers. Nur leider finde ich nirgends einen Zugmagneten, der mit 9V arbeitet. 12V und 24V gibt es in Unmengen, ein paar auch in 3V oder 5V, aber 9V finde ich nicht. Wer hier eine Quelle hat, der schreibe mir bitte eine eMail. Ich würde mich sehr freuen! Ich verwirkliche daher zur Zeit die manuelle Variante. Allerdings bin ich zeitlich gerade ziemlich angespannt und daher wird es mit dem Publish noch etwas dauern. Ich werde aber hier berichten, wenn ich ihn für das Reviewing eingereicht habe. Daher:


Fortsetzung 7.9.2014:

Meine Trickkiste "manuell" ist heute veröffentlicht worden und kurz danach hatte Monique ihren 2. FTF. Sie schickte mir Bilder vom Cache. Ich war ziemlich entsetzt, denn Baunfällarbeiten hatten den ganzen GZ in ein Chaos gestürzt. Der Cache war auch abgebrochen (der verzinkte Bodenanker!!!) und lehnte nur noch an einem Baum. Da muss ich morgen wohl gleich zur Reparatur antreten... Man kann zwar noch loggen, aber das sieht alles nicht schön aus!

Die elektrische Version der Tostedter Trickkiste elektrisch (GC5C7J8) ist auch fertiggestellt und zur Überprüfung eingereicht. Es war also ein "kreatives" Wochenende bei mir. Gut nur, dass meine Frau stets darauf besteht, die ganzen Sägespäne vom Teppich unserer Dachterrasse zu saugen. Da kann man nur sagen: Glück gehabt!!!


Fortsetzung 14.9.2014:

Heute vormittag wurde die elektrische Version meiner Trickkiste veröffentlicht. Mann, war das ein Krampf! Und das lag exakt einzig und allein an mir! Zunächst hatte ich mich bei den Koordinaten verhauen. Bei einem Multi werden die Koordinaten vom Start 2x im Listing eingegeben. Einmal als die für alle sichtbaren Koordinaten und ein zweites Mal versteckt für den Reviewer (Seinerzeit hatte es lange gedauert, bis mir der Reviewer das verklickert hat...). Und Uaine agus Gorm, meine Reviewerin, stellte fest, dass die Koordinaten des Starts als offentliche und verdeckte Version nicht übereinstimmten. 1.) Wie blöd muss man sein, um so flusig zu sein? 2.) Hätte mich das stutzig machen müssen.

Ich korrigierte das und heute war der Cache veröffentlicht worden. Nach einiger Zeit klingelte mein Handy und Monique war dran. Sie irrten im völlig von Baumfällern demolierten Wald herum und konnten den Cache nicht finden. Schließlich stellten wir fest, dass auch meine Koordinaten am Start für den Final falsch waren. Alles weitere zu diesem Abendteuer findet ihr in Moniques Log zum FTF. Ich habe mir geschworen, künftig meine Listings nicht nur einmal sondern mehrfach zu überprüfen.

Zur Zeit trudeln bei mir die Einzelteile für einen nächsten Cache ein. Die Idee ist fertig und der Name steht auch schon fest: "Tostedter Kaiserstadel (GC5D6EM)". Einige konstruktive Details sind aber noch offen und es wird noch eine Weile vergehen, bis ich ihn fertiggestellt habe und er dann auch veröffentlicht ist. Dies wird dann wieder einer sein, bei dem man nichts erraten muss. Also ein Cache für die Cacher, die allein mit einem GPS und ohne Smartphone unterwegs sind. Aber noch ist Geduld angesagt... Es wird ein 3-Stage-Multi werden. An der ersten Station muss man etwas mitnehmen und in der zweiten verwenden. Diese ist, so hoffe ich, eine elektronische Überraschung. Dann geht es zum Final. Die einerseits mechanischen, andererseits elektrischen Basteleien sind für jemand wie mich, der eigentlich handwerklich eher ungeschickt ist, eine echte Herausforderung...


Fortsetzung 27.9.2014:

Meine Tostedter Trickkiste elektrisch (GC5C7J8) macht mich zur Zeit ziemlich stolz. 100% Fav-Punkte bei 12 Logs! Aber es ist auch ein Ansporn, weiterzumachen. Der "Tostedter Kaiserstadel (GC5D6EM)" ist nun fertig, mutierte aber zu einem Tradi. Die Idee, mit der ich ihn verknüpfen wollte, ist nun der Start eines richtigen Multis: "Tostedter Audi!-Cache (GC5DH4H)". Was heißt hier richtig? Es sind nicht nur zwei Stationen und etwas Suchen, was ja eigentlich zum Cachen gehört, ist auch wieder angesagt. Ich will heute beide Caches legen und dann die Listings zum Review einreichen. Und ich werde auch wieder um ein Publish zum Wochenende bitten. Ich hoffe, der arbeitende Teil der FTF-Jäger wird es mir wieder danken. Mittlerweile ist Samstag Nachmittag und ich kann Vollzug melden. Beide Caches sind gelegt und die Listings zum Review eingereicht!
Ich habe heute den Log von Lunate zur elektrischen Trickkiste gelesen. Natürlich komme ich dem Wunsch nach mehr TBs nach und auf ihre Anregung hin wird auch im Kaiserstadl eine kleine GeoCoin sein.
Btw: Die Trickkisten sind imprägniert. Als ich Xylamon nehmen wollte, war unser Hausmeister entsetzt (es klang, als wäre jeder, der damit in der Vergangenheit gearbeitet hat, umgehend im Himmel oder der Hölle gelandet) und empfahl mir das fast 100% nätürliche Lixum. Ich muss sagen, es ist ein völlig unschädliches Zeug mit extrem langem Schutz und toll zu verarbeiten. Wen 's interessiert, der kann das ja mal googeln. Allerdings war ich erstaunt, wie klein eine Dose für 21€ plus Porto sein kann. Die gut 1/3 Liter hätten in den Briefkasten gepasst, nur der Schlitz war etwas zu schmal... Naja, wenn es für die Bastelei ist! Jedenfalls werde ich es hüten, denn ich habe noch nie einen Rotwein getrunken, der diesen Literpreis getoppt hätte.


Fortsetzung 5.10.2014:

Mein "Tostedter Kaiserstadel (GC5D6EM)" wurde am Freitag (Feiertag) um 08:00 Uhr veröffentlicht. Mann, war ich neugierig, wie bald jemand am GZ auftauchen würde. Ich hatte extra das Winschutzrollo unserer Dachterrasse hochgezogen, um alles im Auge zu haben. Als ich eine gute halbe Stunde nach dem Publish gerade damit fertig war, mit ein paar zusätzlichen Schrauben den GC-Hinweis auf dem Stadl zu fixieren, düste ein schwarzer Golf heran, drehte und stellte sich auf einen der Parkplätze. Von meiner Position auf der Dachterrasse beobachtete ich, wie MetalMachine im Auto zunächst nochmals das Listing las und sich dann an den Stadl heranmachte. Ich freute mich, dass es mit der Lösung etwas dauerte. Dann ging es irgendwie nicht weiter und als ich zu ihm ging, beichtete er, dass nun eine erste Wartung nötig sei. Alles weitere in den Logs von ihm und monique.baetz...


Mein "Tostedter Audi!-Cache (GC5DH4H)" sollte eigentlich zusammen mit dem Kaiserstadl veröffentlicht werden. Der Reviewer hatte auch beide gleichzeitig bearbeitet. Nur bei bei diesem Cache gab es das Problem, dass er mit den "Tieren im Wald" von Lunate im Konflikt stand. Mehr verrat er nicht. Da Lunates Cache aber ziemlich lang ist und ich dieses Wochenende mit dem Entrümpeln des Kellers verplant hatte, war ein Ablaufen ihres Caches zu zeitaufwändig. Zum Glück konnte mir monique.baetz wieder helfen und ich musste feststellen, dass alle meiner Stationen im Konflikt standen und zwar meist sogar mehrfach. Daher habe ich den Cache völlig neu ausgelegt, was natürlich auch einiges an Änderungen an der Bastelarbeit bedingte. Am Samstag Nachmittag bat ich den Reviewer um erneute Prüfung und möglichst noch um ein Publish an diesem Wochenende. Bis Sonntag Mittag hat es aber nicht geklappt. Kann ja noch werden... Wurde dann aber doch nichts mehr...

Habe ich noch Ideen? Ja, muss ja wohl, denn ich habe das ganze Wochenende den Keller entrümpelt. War dringend nötig, denn man konnte in ihm nur noch fliegen. Bodenberührung war nicht mehr möglich. Ich werde mir in ihm eine Bastelecke einrichten. Der Anfang ist getan und am nächsten Wochenende geht es weiter. Und eine Idee habe ich wirklich noch. Dafür brauche ich ein Kinderspielzeug, dass es hier in Europa nicht (mehr) gibt, sondern nur in den Staaten. Da Schwager und Schwägerin gerade Urlaub in Florida machen, haben sie einen entsprechenden Auftrag erhalten. Ich hätte auch bei Amazon kaufen können. Aber 5€ für das Teil und knapp 18€ für den Versand waren mir einfach zu krass. Wenn ich das Teil habe, ist meine Bastelecke hoffentlich fertig. Ist doch perfekt getimed, oder?


C14 Audiobox innen

Das „Innenleben“ von Stage 1 des Audi!-Caches


Frust am 7.10.2014:

In meiner Notiz zum"Tostedter Kaiserstadel (GC5D6EM)" habe ich ja bereits angekündigt, dass ich mir mal den Frust von der Seele schreiben muss. Das passiert nun:

  1. Beim Kaiserstadl ist der Holzblock, hinter dem die Anschlüsse für die Batterie versteckt sind, durch ein Hölzchen gesichert. Dies ist ziemlich stabil, da aus Bambus. Trotzdem hat es mal gerade 10 Logs ausgehalten und ist abgebrochen. Ich hatte gebeten, mir etwaige Beschädigungen mitzuteilen. Soll ich glauben, dass der, der das Stäbchen abgebrochen hat, dies nicht bemerkt hat?
  2. Der Cache hängt an einem Seil, dass auf einer Rolle auf- bzw. abgerollt wird. Im Listing steht ganz deutlich, dass man den Cache nur bis zum Anschlag (also dem roten Brett unter der Öffnung) ausfahren (=abrollen) soll. Als ich gestern Wartung machen wollte, stellte ich fest, dass die angegebenen Polungen nicht stimmen. Also das Seil bewegte sich abwärts, wenn es sich gemäß meiner Beschriftung aufwärts bewegen sollte. Wie das? Na ganz einfach: Jemand hat das Seil komplett von der Rolle abgerollt und dann sogar weiter die Batterie an den Anschlüssen gelassen. So hat sich das Seil nun aufgerollt. Dies ist keine "echte" Beschädigung, aber der nächste Cacher bewegt dann den Cache statt nach unten nach oben. Und wenn dieser Cacher nicht gleich merkt, dass da was nicht stimmt, dann ist das Risiko sehr hoch, dass der Motor seinen Geist aufgibt.
  3. Ich habe selbst festgestellt, dass beim Einfahren des Caches dieser etwas Hilfe benötigt, um sich nicht zu verkanten. Ich habe daher im Listing gebeten, dem Cache dabei etwas zu helfen. Diese Hilfe wird aber anscheinend nicht von jedem gewährt.

Nun frage ich mich, wie soetwas sein kann

und komme nur auf folgende Möglichkeiten:

  1. Die Listings werden nicht bis zum Ende gelesen und schon gar nicht sorgfältig.
  2. Und sollte man den Hinweis (wie z.B. das "Herausfahren nur bis zum Anschlag") doch gelesen haben, dann scheint die Halbwertszeit, sich etwas merken zu können, bei einigen Cachern nur im Minutenbereich (oder noch darunter) zu liegen. Schade eigentlich! Aber ist das wirklich eine medizinisch bedingte Unfähigkeit oder einfach nur Schluderigkeit und Desinteresse für den, der als nächster loggen will und keinen Spaß am Cache haben wird oder den Owner, der im Nofall ja zum Reparieren da ist?
  3. Wenn die Bitte aus dem Listing aber noch in Erinnerung ist (also keine medizinische Schädigung vorliegt), dann scheint es dem Cacher piepegal zu sein, wenn etwas in die Brüche geht. Hauptsache geloggt und weg... (siehe oben)
  4. Und wenn der Cacher etwas beschädigt hat, was ja immer mal vorkommen kann, dann blos nichts sagen. Vielleicht macht das ja dann der nächste Finder. Dass dem dann vielleicht der Spaß an dem Cache aber getrübt wurde, ist mir doch egal. Hier gibt es rühmliche Ausnahmen, wie ich erleben durfte. Ich hätte dies aber als Selbstverständlichkeit angesehen. Es scheint aber doch einige zu geben, die nach dem Spruch: "Alle denken nur an sich - ich denke nur an mich - Na toll, da wird ja an jeden gedacht..." vorgehen.
  5. Um derartiges Verhalten auszuschließen habe ich die Caches, die viel Zeit zum Basteln benötigt haben, nur für Premium-Mitglieder gelistet. Das hilft auch nicht. Nicht überall wo Premium draufsteht scheint auch Premium drin zu sein!

Motivation für mich, mir weiter solche Caches auszudenken, einige Euronen und insbesondere meine Freizeit dafür aufzuwenden, sieht mit Sicherheit anders aus!

Es gibt aber auch etwas Positives: Zwei Schwachmaten haben in der Vergangenheit den Code am Zahlenschloß von meinem Primzahlen-Cache mutwillig geändert und so für andere ein Loggen unmöglich gemacht. Im Einzugsgebiet meiner Cache hat sich damit anscheinend die Anzahl solcher Blödmänner erschöpft. Na, das ist doch schon mal was!

So, das musste einfach mal raus.


Fortsetzung am 10.10.2014:

Nachdem ich mir vor ein paar Tagen den Frust von der Leber geschrieben habe, ging es mir danach gleich besser. Und welche Konsequenz hatte das?

Ich habe noch eine weitere (ich denke mal wieder tolle) Idee für einen zweiten neuen Cache. Da er nicht so aufwändig in der Herstellung (leider dafür aber teuer) ist, wird der Tostedter Scratchy Cache (GC5EHWM)" wohl noch vor dem anderen (mit dem notwendigen Spielzeug aus den Staaten) Realität werden.

Es wird ein Start-Ziel-Multi und um Euch schon einmal etwas grübeln zu lassen: Zum Start werdet ihr mit Eurem Cachemobil (Auto) vorfahren müssen. Zu Fuß, mit dem Fahrrad, Motorrad oder Traktor wird es nichts werden. Mehr wird nicht verraten! Für die, die nun wirklich kein Auto haben, wird es einen Bypass über meine Internetseite geben...

Ich werde wieder darum bitten, das Publish aus Rücksicht auf den arbeitenden Teil der FTF-Jäger am Samstag oder Sonntag vorzunehmen...

Habe nun ziemlich ausführlich mit meinem Reviewer diskutiert und das Ergebnis schmeckt mir überhaupt nicht. Erstens dachte ich, ich würde einen "virtual Stage" legen, es wäre aber ein "physischer" und damit komme ich mit einem meiner eigenen Caches in Konflikt. Viel schlimmer ist aber der Hinweis eines Arbeitskollegen, der dazu führt, dass das Ganze viel komplizierter wird. Also wird Scratchy wohl nicht so mal eben zu realisieren sein...


Fortsetzung am 12.10.2014:

Ich denke weiter über meinen Scratchy-Cache nach und habe eine Alternativ-Idee. Nur dazu brauche ich ein Teil, das zwar z.B. bei Amazon in Massen angeboten wird, leider sind die Spezifikationen nicht hilfreich. Mich interessieren da für einen Cache nämlich Dinge, die sonst ohne Belang sind und daher auch "verschwiegen" werden. Habe daher ein paar Fragen ins Internet geschossen und hoffe, dass ich auch Antworten erhalte.

Ansonsten habe ich heute ein Foto von meiner Schwägerin aus Florida bekommen, auf dem sie das von mir schon mehrfach erwähnte Spielzeug stolz vor der Linse zeigt. 


4f59a13212ea40fbcbd282fa86d60c06

Also, mit dem Cache sollte es dann etwas werden. Ich hoffe, der wird fertig, bevor der erste Schnee fällt...


Fortsetzung am 13.10.2014:

Da hat doch glatt jemand bei meinem Audi!-Cache moniert, dass das Final gegen den Start abfällt. Ja genau so sollte es doch sein. Trotzdem reagiere ich darauf und habe mich entschlossen, den Scratchy-Cache zu einem 3-Stationen-Multi zu machen, bei dem es dann an jeder Station etwas hübsches gibt. Ich hoffe, das treibt die Zufriedenheit in unerahnte Höhen, wird natürlich auf die Realisierungszeit so seinen Einfluss haben...


Fortsetzung am 20.10.2014:

Der Scratchy-Cache GC5EHWM wird ein Fünf-Stationen-Multi werden. Warum das? Ich werde noch zwei Stationen einbauen, die nicht gebastelt sondern versteckt sind. Damit sollte dann wirklich für jeden etwas dabei sein.

Und wie ist der Stand? Die zweite Bastelstation (also Station 3) ist fast fertig. Es muss nur noch eine kleine Optimierung erfolgen, damit sie exakt so klappt, wie ich es mir vorgestellt habe. Und die dazu passende Idee hattre ich heute, nur leider keine Zeit, sie zu verwirklichen. Aber das wird schon... Leider nicht morgen, denn da bin ich wohl auch erst wieder nach 19:30 Uhr daheim.
Für die erste Bastelei ist noch etwas Technik im Zulauf, sollte aber diese Woche eintrudeln. Und die Idee für das Final ist nun komplett zu Papier gebracht. Aber da ist noch einiges zu basteln und natürlich warte ich darauf, dass Schwager und Schwägerin das Spielzeug, das sie für mich in den USA gekauft haben, am nächsten Wochenende mitbringen. Und dann brauche ich einfach nur noch Zeit, Zeit und nochmals Zeit. Und natürlich muss auch noch die Lage des Caches gefunden werden. Dies sollte jedoch nicht sooooo zeitaufwändig sein.


Fortsetzung am 26.10.2014:

Mit dem Scratchy-Cache GC5EHWM geht es voran. Gestern habe ich die Bastelarbeiten für die Stationen 3 und das Final (Station 5) abgeschlossen. Für das Final fehlt nur noch das mehrfach angesprochene Spielzeug aus den USA, das aber heute bei mir eintrudeln sollte.

Meine Bestellung für Station 1 ist nun (angeblich?) seit 12 Kalendertagen mit der Post von Frankfurt/Main unterwegs und noch immer nicht da. Ich habe reklamiert und um erneute Zustellung gebeten. Basteltechnisch ist alles vorbereitet und sollte in 1 - 2 Stunden reledigt sein.

Und sonst? Die Cachestationen habe ich heute vormittag bestimmt. Ich glaube, das wird eine nette Runde. Alle Wegepunkte und Fotos sind auf dem PC und alle Etiketten und Hinweise zu den nächsten Stationen fertig. Ihr könnt Euch also schon einmal mental vorbereiten...


Fortsetzung am 28.10.2014:

Schwager und Schwägerin haben mir am Sonntag tatsächlich das Teil aus den USA für den Scratchy-Cache GC5EHWM mitgebracht. Die Stationen 3 und 5 sind fertig aber mit der ersten hapert es noch, da ein Teil, das angeblich am 14.10. von Frankfurt/Main per Post an mich abging noch immer nicht da ist. Ich mache gerade heftig Dampf...

Leider muss ich aber doch noch die Lage des Caches neu definieren. Die ursprüngliche Route ist zwar wirklich sehr reizvoll, würde aber mit Sicherheit Konflikte mit anderen Caches hervorrufen. Ich bin dann eine alternative Route abgelaufen und habe alles vermessen. Aber die Route gefällt mir nicht. Ich werde mich also nach einer neuen umsehen müssen. Die Route soll ein wenig "würdig" für meine 3 gebastelten Stationen sein.

Ich hoffe, dass dieser neue Cache, der mein absolut aufwändigster bisher sein wird, am 8./9. oder 15./16.11. veröffentlicht wird. Muss nur das blöde letzte Teil auch mal eintrudeln…


Fortsetzung zum Scratchy-Cache hier...

©  Olaf Goette 2008 - 2018