body, html {font-family: 'Open Sans', sans-serif;} #nav a, #nav span.in{font-family: 'Open Sans', sans-serif;} #title #tagline {font-family: 'Open Sans', sans-serif;} #main .gridItem h3 {font-family: 'Open Sans', sans-serif;}

Tostedter Kurbel Cache wird Tostedter Twist

Ich hatte es ja bereits eingangs zum Lego-Cache erwähnt: Kaum war mein Scratchy-Cache gelegt und zum Review eingereicht, hatte ich gleich zwei Ideen für neue.

Zunächst werde ich den Lego-Cache realisieren. Aber es bilden sich schon die Grundzüge für einen weiteren heraus. Ich will ihn Tostedter Kurbel Cache nennen.

Ich habe nämlich beim Stöbern in den Angeboten der einschlägigen Elektronik-Versender ein Bauteil gesehen, von dem ich sofort dachte, dass man daraus einen Cache machen könnte. Gleich zweimal habe ich die Teile bestellt und sie liegen bereits in meinem Bastelkeller.

Wieder kommt nun allerdings das Thema Hubmagnet auf, über das ich ja schon ausführlich und frustriert in meinem GC-Profil berichtet hatte. Nun habe ich einfach mal auf Risiko gespielt: Ich habe bei Amazon 2 bestellt, die mit 12V betrieben werden sollen und hoffe, dass sie auch mit 9V funktionieren werden. Sie sollen nichts heben, sondern nur eine Verriegelung öffnen. Ich hoffe, dass dafür 9V ausreichen werden.

Tscha, und mal wieder ist Warten angesagt. Hatte ich für meinen Scratchy-Cache etwas bei eBay bestellt, das nie ankam, habe ich nun Pech mit Amazon:

screen-capture


Ich habe am 4.11. bestellt und muss ggf. bis zum 1.12. warten. Na toll!!!

Wenn der Cache dann mal fertig ist, wird vielleicht schon Schnee liegen...


Fortsetzung 30.11.2014

Vor ein paar Tagen kamen die Hubmagnete an und sie funzen mit 9V. Ich bin mega-froh… Leider habe ich viel um die Ohren und selbst das Konzept dieses Caches hat mittlerweile nur geringe Fortschritte gemacht.


Fortsetzung 13.12.2014

Ich bin zur Zeit sehr sehr ausgelastet: privat wie auch beruflich. Ob ich vor dem Jahreswechsel überhaupt dazu kommen werde, hier irgendwas weiter zu machen, ist eher unwahrscheinlich. Aber vielleicht werden Monique und ich eine Ko-Produktion beginnen. Mal sehen. Ich muss schon sehen, wo ich die Zeit hernehme um Beschädigungen an meinen gelegten Caches zu reparieren. Der Knallkopp, der schon bei meinem Primzahlen-Cache das Zahlenschloss verstellt hat, scheint wieder sein Unwesen zu treiben. 


Fortsetzung 20.12.2014

„Intellektuell“ geht es mit dem nächsten Cache weiter… Ich glaube, er wird einen anderen Namen erhalten: „Tostedter Twist“ wird es wohl werden. Es bleibt dabei, dass es etwas mit Drehen zu tun hat, aber weniger mit Kurbeln. Das Drehen selbst wird an zumindest zwei Stationen zum Einsatz kommen und das sehr unterschiedlich. Daher trifft „Twist“ es deutlich besser. 

Auch für die dritte Station habe ich eine Idee und soeben eine Bestellung bei Amazon aufgegeben. Problem ist allerdings, dass ich zudem noch meine PC-Ausstattung erweitern musste. Aber was soll’s, auch das kommt noch bis zum 23.12. an. Muss nur sehen, wo ich das fette Teil noch in meinem Büro unterbringe.

Damit sind nun 3 Stationen im Kopf fertig. Mal sehen ob es wieder ein 3+2-Multi (3 Bastelarbeiten und 2 versteckte Dosen) oder ein 3-Bastelstationen-Multi wird. 

Außerdem werde ich mich nach einer anderen Gegend umsehen müssen. Ich habe den Wald, der ja schon „th10gt-Wald“ genannt wird, zugepflastert und den Waldpächtern scheinen die Cacher langsam auf den Keks zu gehen.



Fortsetzung 21.12.2014

Die Idee für eine Station hat sich komplett geändert. Aber es wird noch immer etwas mit „Drehen“ zu tun haben. Flugs noch ein paar Euronen bei eBAY und Amazon gelassen. Die Teile von eBAY kommen wohl erst zum oder kurz nach dem Jahreswechsel an. 

Vielleicht finde ich ja morgen Zeit, an dem ersten Kasten zu basteln.


Fortsetzung 22.12.2014

Trotz all der blöden Dinge, die ich zur Zeit um die Ohren habe (mit meiner Mutter geht es langsam dem Ende entgegen und ich habe heute die ersten Schritte Richtung Hospiz eingeleitet) habe ich heute nachmittag etwas Zeit zum Basteln gefunden. Eine Station ist fast fertig gebastelt. Sie funktioniert noch nicht 100%ig und ist auch etwas schief geworden. Naja, es geht zumindest voran…


Fortsetzung 23.12.2014

Ich habe mir mal das Ergebnis meiner Bastelei von gestern angeschaut. Also, das geht gar nicht! Krumm und schief und funktioniert auch nicht 100%ig. Naja, die Bastelei hat Spaß gemacht, aber das Ganze wandert wohl in den Müll. Zum Glück habe ich nur wenige Euronen vernichtet. Ca. 1,5 m Brett aus Douglasie, also so ca. 2€.

Ich besitze ja schon einen Farb-Laserdrucker, aber für Station 3 benötige ich einen „Tintenpisser“. Heute kam mein neuer Canon Pixima iP7250 an und wurde in Betrieb genommen… 


Fortsetzung 30.12.2014

Mittlerweile bin ich privat mehr als belastet. Es geht um meine Mutter. Trotzdem und insbesondere um ab und zu einmal die psychischen Batterien wieder aufzuladen, habe ich ein wenig gebastelt. Stand heute:

  • Der Start ist komplett fertig. Es fehlt nur noch ein Material, das sich im Cache befinden wird und helfen soll, ihn zu knacken. Lieferung ist bereits angekündigt. Ich bin ziemlich stolz auf das Ergebnis, da kein Strom fliessen und nichts zu hören sein wird, man aber totzdem nicht behaupten werden kann, der Cache sei rein mechanisch. Ich bin wirklich schon jetzt gespannt, wie diese Station ankommen wird. Eines steht fest: Sie wird nicht das Final sein. Und die „Aufhängung“ wird mir auch noch ein paar Gedanken abringen...
  • Die zweite Station ist „intellektuell“ fertig. Einige Teile sind da, einige fehlen noch. Der Bastelaufwand sollte sich in Grenzen halten. Was das eingesetzte Kapital angeht, dürfte sie die wertvollste sein. Aber ist sie der Favorit des Mulis? Meiner wäre das Final.
  • Für Station 3 alles da und das Layout fertig. Sind die Koordinaten festgelegt, kann er flugs „generiert“ werden.
  • Die vierte Station ist gefunden, aber eine zündende Idee fehlt noch.
  • Das Final ist ebenfalls intellektuell fertig...


Dies bedeutet, dass es bereits 4 „Bastelstationen“ geben wird. Einen Cachewirt für eine fünfte habe ich auch im Bastelkeller liegen, aber es fehlt noch die rechte Idee.

Und dann überhaupt:

  1. Soll dieser Cache wirklich ein Multi aus reinen Bastelarbeiten werden?
  2. Trotz bereits erfolgter Umbenennung bin ich mir nicht mehr sicher, ob der Name „Twist“ passt. Und das muss er, denn bisher hatten alle Namen meiner Caches eine Beziehung zu ihm, auch wenn - wie beim Scratchy-Cache - nur sehr um die Ecke. Aber beim „Kaiserstadl“, „Astro-Krypten“ oder der „Zweckentfremdung“, den „Primzahlen“ usw. meist sehr direkt.
  3. Und dann: Ich muss eine andere „Location“ als „meinen“ „th10gt-Wald“ finden… Gibt es da überhaupt etwas?


Fortsetzung 14.1.2015

Einige werden es wissen, einige nicht. Meine Mutter liegt nun seit dem letzten Mittwoch in einem Hospiz und wir rechnen laufend damit, dass sie uns verlässt. Aus diesem Grund habe ich keine Zeit, um an meinem Cache zu basteln.


Fortsetzung 28.3.2015

Kurz nach dem letzten Eintrag ist meine Mutter am 17.1. entschlafen. Im wahrsten Sinne des Wortes ging sie am Nachmittag von uns, nur Minuten nachdem ich sie nochmals im Hospiz besucht hatte. Dies war nicht nur emotional belastend, sondern die nächsten Wochen waren mit der Auflösung ihres Haushaltes und Organisation der Beisetzung zeitlich voll ausgefüllt.

Zudem planen wir die Erweiterung von Tinas Kindergarten. Am 24.3. hat der Rat der Stadt Buchholz final grünes Licht gegeben. Der Regenbogen Kindergarten wird sich nochmals in etwa verdoppeln. Dass auch dies unsere (Frei-)zeit arg beansprucht, wird jeder nachvollziehen können.

Vom 23. - 25.3. verbrachten Tina und ich anlässlich meines 61. Geburtstages mal wieder einen Kurzurlaub in unserer geliebten Holstentherme in Kaltenkirchen. Übernachtet haben wir natürlich nicht in der Therme sondern im Hotel Dreiklang, von dem man durch einen Übergang im Bademantel in die Therme gelangt. Es war wieder wunderschön und unsere Akkus sind wieder etwas aufgeladen. Den Nachmittag des 25. habe ich dann im Bastelkeller verbracht und auch einige Zeit am frühen Abend der folgenden Tage. Der Stand ist nun der:

  • Mit Ausnahme des Finals sind alle Stationen mit GPS vermessen. Mit dem Final habe ich mal wieder den Rand eines Biotopschutzgebietes angekratzt. Hier muss ich nochmals ran.
  • Der Start ist (noch immer) komplett fertig. Naja, etwa 30 Minuten sind noch zu investieren. Selbst die Halterung ist vorhanden.
  • Station 2 hat ihren Test erfolgreich durchlaufen. Ein oder 2 Stunden Bastelarbeit stehen noch an.
  • Station 3 kann mit einem Knopfdruck erzeugt werden. Hinzu kommen noch ein paar Minuten für das Finish.
  • Station 4 wird als einziges keine Bastelarbeit und liegt bereit.
  • Station 5 - das Final: Es wird die Krönung dieses Multis werden. Mal wieder wurde ich durch WVTim, mit dem ich einen lockeren eMail-Kontakt pflege, inspiriert. Es ist weitgehend fertig. Allerdings fiel ein Detail bei mir derart krumm und schief aus, dass ich einen Arbeitskollegen gebeten habe, dieses Detail für mich zu erstellen. Ich hoffe, er braucht nicht zu lange.
  • Einen weiteren halben Tag veranschlage ich für die Beschilderung, Anbringung der Koordinaten für die nächste Station und die Erstellung der bei mir traditionell für die Erstfinder gestalteten Urkunden.
  • Ein weiterer halber Tag wird dann für das Listig mit Fotos und Banner draufgehen.


Man sieht also, ich sollte meinem Zieltermin für das Publish bis Ende April halten können!


Fortsetzung 29.3.2015

Gestern und heute war ich sehr fleißig. Und was soll ich sagen? Fääätisch!!! Jedenfalls fast. Nur am Final fehlt noch ein Detail, das ja mein Arbeitskollege für mich bauern darf. Hoffentlich war er am Wochenende auch fleißig! 

Die Aktion mit dem Tintenpisser ist komplett in die Hose gegangen. Ich habe nun ein Top-Ergebnis, aber wieder mit meinem Laserdrucker erzeugt. Wozu habe ich also den TP angeschafft? 

Am Listing bin ich dran und dann, mal sehen. Einen Code hat er schon: GC5Q6MV! 

Und nun steht es fest: Der Twist-Cache wird 6 Stationen haben mit einer Weglänge knapp über einem Kilometer.

Ich bin wieder bis Ostersonntag auf Usedom und habe mir geschworen, niemehr einen Publish zu initiieren, wenn ich nicht da bin. Scratchy hat es mich gelehrt (man lese einfach das Log von GO.Cash). Am 11.4. ist die Seebestattung meiner Mutter also muss die Cachergemeinde wohl noch bis zum 18./19.4. warten. Vielleicht ist dann ja auch das Wetter besser.


Fortsetzung 30.3.2015

Gestern habe ich denn doch festgestellt, dass noch ein klein wenig mehr zu erledigen ist:

  1. Nicht immer ist Klingeldraht die beste Wahl. Wird der zu oft hin und her gebogen, dann bricht er. Also muss Litze her!
  2. Das verwendete Energiekraftwerk von 9V ist doch zu schlapp. Ich rüste dies nun mega-mäßig auf (siehe unten…). Der Umstieg von 9V auf 12V bringt noch ein paar weitere Modifikationen mit sich.


Diesen 6V-Klotz (mit dem Namen 4LR25) mit den ansehnlichen Maßen 67 x 67 x 108 mm wollte ich haben:


Aber selbst auf der Internetseite von Duracell (aber auch Varta) wird der nicht unter Produkten angezeigt. Komisch eigentlich! Als ich dann mit viel Suchen herausfand, dass dieser Typ die Bezeichnung 4 LR 25 hat, fand ich ihn bei Amazon. Gute €13,— pro Stück sind natürlich viel Holz, insbesondere, da ich 2 zu 12V verschalten werde. Aber dieser Cache hat eh’ schon mega-mäßig mein Konto gestresst.

Mein Arbeitskollege will bis nach Ostern mir das Teil, um das ich ihn bat, gebastelt haben. Morgen bringe ich ihm dazu etwas mit. Er scheint das Geschick und die Profiwerkzeuge zu haben, ich dagegen das Material…


Fortsetzung 6.4.2015

Die oben abgebildeten Batterien sind leider derart riesig, dass zwei davon nicht in das vorgesehene Batteriefach passen. Nun habe ich zwei hiervon mit Haltern beschafft und soeben den Einbau erledigt:


626481 BB 00 FB.EPS 1000


651186 BB 00 FB.EPS 1000


Diese Batterien sind zwar deutlich kleiner, aber kaum billiger. Sie haben die Bezeichnung CR-2P und werden normalerweise in Fotoapparaten verwendet. 

Jetzt fehlt wirklich nur noch das Teil von meinem Arbeitskollegen. Ich hoffe, er „liefert“ bald 


Fortsetzung 11.4.2015

Der Cache ist fix und fertig. Heute ist in Travemünde die Seebestattung meiner Mutter. Ich hoffe aber, ihn morgen legen zu können...


Fortsetzung 12.4.2015

Heute morgen, als die meisten Muggel noch schliefen oder beim Frühstück saßen habe ich den Cache gelegt und das Listing zum Review eingereicht. Wieder habe ich im Interesse des arbeitenden Teils der FTF-Jäger um ein Publish am Samstag oder Sonntag gebeten. Nun bin ich gespannt, wie dieser Multi ankommen wird… Am Nachmittag mit he3x einen Betatest gemacht. Welch ein Glück! Einmal waren die Koordinaten falsch und einmal klemmte dann das Final. Alles ist repariert.

 



©  Olaf Goette 2008 - 2018