body, html {font-family: 'Open Sans', sans-serif;} #nav a, #nav span.in{font-family: 'Open Sans', sans-serif;} #title #tagline {font-family: 'Open Sans', sans-serif;} #main .gridItem h3 {font-family: 'Open Sans', sans-serif;}

Tostedter Scratchy Cache - Entstehung


Hier möchte ich einmal über meine Arbeit an meinem neuen Cache, dem Tostedter Scratchy-Cache berichten. Dies wird sein Bild im Listing sein:

Scratchy giving a radio broadcast bearbeitet


Aber man muss die Fernsehserie „Die Simpsons“ weder kennen oder mögen. In dem Bild ist ein Hint versteckt. Für welche Station verrate ich aber nicht.


Mittlerweile bastele ich ja in meinem neu eingerichteten Hobbykeller…

img 0462


… und dieser Cache soll mein bisher anspruchsvollster werden. Auch wenn ich hier schon ein wenig verrate, sollen nicht zu viele Informationen das spätere Loggen „spaßbefreit“ machen.


Es wird ein 5-Stationen-Multi werden, der aus drei Bastelarbeiten (Stationen 1, 3 und 5) und zwei versteckten Dosen (Stationen 2 und 4) bestehen wird. Zur Station 1 muss man mit dem Cachemobil anreisen, denn das Auto gilt als ACE… Na, das regt vielleicht schon einmal zu Spekulationen an.

Noch gibt es zwei Probleme:

  1. Für die Station 1 fehlt mir noch ein Bauteil. Angeblich ist es aus Frankfurt am Main seit dem 14.10. per Post (DHL) unterwegs und bis heute noch immer nicht da. Ich mache zur Zeit ziemlichen Dampf, habe aber keine Ahnung, wann es eintrudeln wird. Da ich immer in der Nacht die Antworten erhalte, vermute ich, dass Frankfurt ein Fake war und ich mit Chinesen (auf Englisch) kommuniziere. Ich habe mich auch schon nach einer alternativen Beschaffungsquelle umgesehen, warte aber erst einmal auf die erste Lieferung, denn ich habe schon bezahlt (Danke, eBAY!).
  2. Ich muss noch eine „angemesse“ Route finden. Die erste war sehr schön, würde aber nach intensiver Recherche mit einem anderen Multi mit ziemlicher Sicherheit in Konflikt geraten. Ich habe zwar schon eine alternative Route komplett vermessen, aber die gefällt mir nun doch nicht. Also werde ich nochmals eine Route finden müssen. Irgendwer hat allerdings mein „Lieblingsgebiet“ mit Dosen vollgepflastert…


Hier nun etwas zur Appetitanregung (und als Beweis, dass ich die wartende Cachergemeinde aus Tostedt und Umgebung nicht vergessen habe):


IMG 0042

Dies ist Station 3. Erst wenn ich die Koordinaten endgültig festgelegt habe, kann die Station an der rechten Seite auch zugeschraubt werden. Das Loch ist weder für einen Vogel noch zum Hineinschauen. Es ist für ein ACE. Und der Knopf rechts hat auch seine Bewandtnis… (Ein Klick auf die Fotos vergrößert sie.)


IMG 0481

Dies ist das Final. Was sieht man? Erstens, dass dieser Kasten eher schmal und dafür tief ist. Das ist der Funktion dieser Station geschuldet. Und ein „Guckloch“ sieht man auch, aber diesmal ist es wirklich für die Augen. Naja, eher für eines von beiden. Um einen Blick in den ganzen Innenraum zu haben, wurde ein Türspion eingesetzt (war teurer, als ich dachte!). Die Station ist fix und fertig, also darf man sich über die herausstehenden Nägel an der Seite gerne mal wundern. Auf der anderen Seite sieht es genauso aus. Und man sieht einen Verschluss. Davor kommt noch ein Zahlenschloss, das man öffnen kann, wenn man den Cache geknackt hat. Klappt man dann das untere Teil nach unten ab, kommt man an die finale Dose.


IMG 0483


Und hier nocheinmal beide Stationen auf einem Bild, weil sie so nett zusammenpassen…

Ich hoffe, dass bald das Teil für die 1. Station eintrudelt, ich eine schöne Route finde und schon etwas Vorfreude bei Euch erzeugen konnte.


Nachbemerkung 29.10.2014

Heute am Mittwoch ist tatsächlich das ersehnte Teil für die 1. Station angekommen. Allerdings habe ich mich für eine parallele Beschaffung bei Amazon entschieden. Bei denen dauerte es exakt einen Tag! Ich muss es erstmal einem intensiven Test unterziehen, dann die Station aufbauen und endlich mich final für die Route entscheiden. Es geht also voran…


Nachbemerkung: 30.10.2014

Der Test war mehr als erfolgreich. Alle Funktionen sind so, wie ich es mir vorgestellt habe und die Performance (Ich verwende dieses Wort, um nicht zu verraten, um was es bei der Station 1 gehen wird.) deutlich über dem, was ich erwartet habe.

Nun fehlt mir doch noch ein Teil aber im Baumarkt war das Regal leer. Am Freitag und Samstag werde ich mich mal wieder um meine Mutter kümmern und sehen, ob der Baumarkt in Timmendorfer Strand besser bestückt ist. Am Sonntag bin ich dann wieder in Tostedt. Ziel ist es, dann den Cache fertig zu bekommen. Die Frau ist informiert und hat dem zugestimmt (wohl oder übel). 

Aber ob das zu schaffen ist, hängt maßgeblich davon ab, dass ich eine anständige Route mit Verstecken finde. Ich habe mich umfangreich mit Garmin Basecamp beschäftigt, „gefährliche“ Multis gelesen und habe ein passendes Gebiet gefunden. Auf der Karte und den BirdsEye-Bildern sieht es gut aus.

Aber in natura?


Nachbemerkung: 2.11.2014

Gestern nachmittag, als ich wieder von meiner Mutter zurück war, habe ich die Route festgelegt und vermessen. Nun mussten die Koordinaten für die einzelnen Stationen natürlich noch in diese „eingegeben“ und das Listing finalisiert werden. Das wurde auch noch am Samstag bzw. am Sonntag Morgen erledigt. Danach habe ich ihn „ausgelegt“ und dann um kurz nach 11:00 Uhr zur Veröffentlichung eingereicht:

Ich habe darum gebeten, ihn aus Rücksicht vor dem berufstätigen Teil der FDTF-Jäger wieder am Samstag oder hilfsweise am Sonntag zu veröffentlichen.


Nachbemerkung: 7.11.2014

Gestern erhielt ich die Nachricht, dass mit meinem Multi alles ok ist.


Nachbemerkung: 8.11.2014

Heute morgen wurde der Cache um 07:30 Uhr gepublished. Nun bin ich mal auf den FTF gespannt und auf die ersten Reaktionen. 

Naja, es lief mal wieder ziemlich chaotisch ab… Stundenlang beobachtete ich auf meinem iPhone meinen Maileingang und es tat sich nichts. Dann der erste Log, aber ein DNF-Log. FMercier berichtete um 12:06 Uhr, dass er nach einer Stunde Sucherei an Station 2 aufgegeben hatte. Zunächst dachte ich mir nicht viel dabei und erweiterte den Hint für diese Station nur ein wenig.

Dann um 12:08 Uhr trudelte eine weitere (diesmal direkte - denn wir kennen uns schon „malitechnisch“) Mail von G.O.Cash ein. Auch er fand an Station 2 nichts. Wir überprüften die Koordinaten, die an Station 1 mitgeteilt worden war. Es war tatsächlich ein Fehler drin, aber der war mit einer Abweichung von 11 Metern eher unbedeutend. Ich teilte ihm die richtign mit und erweiterte den Hinweis noch weiter. Ein Erfolg blieb aber aus.

Um 13:15 Uhr telefonierten wir dann. Mittlerweile suchten 5 Cacher nach der Station 2. Schliesslich fand G.O.Cash die Stelle, an der ich die Dose versteckt hatte. Das Loch war da, aber die Dose war weg! Also teilte ich ihnen die Koordinaten für Station 3 mit und war nun gespannt, ob wenigstens die restlichen Stationen noch da waren.

Mittlerweile habe ich die Rückmeldung bekommen, dass der Cache ansonsten komplett ist und anscheinend auch Spaß gemacht hat. 

Da ich zur Zeit auf Usedom bin, habe ich überlegt, wie ich den Cache bis zu einer Reparatur „retten" kann. Ich denke, mir ist gelungen, das Listing so zu verändern, dass kurzfristig nur die Station 2 übersprungen wird.

Wie es aber sein kann, dass die Dose von Station 2 verschwunden ist, bleibt mir rätselhaft. Eigentlich war die doch so gut (vielleicht zu gut) getarnt, dass sie nicht unabsichtlich gefunden werden konnte. Naja, vielleicht klärt sich das noch am Sonntag auf, wenn ich die Station nochmal überprüfen und ggf. neu auslegen werde.


Zum Abschluß dieses Eintrages noch ein kurzer Video-Clip. 

Er ist nur für solche gedacht, die ihn schon geloggt 

haben oder nie loggen wollen. 

Für den künftigen Logger enthält er definitiv 

viel zuviele Spoiler 

und ein vorheriges Ansehen 

würde den Spaß komplett verderben.




©  Olaf Goette 2008 - 2018