body, html {font-family: 'Open Sans', sans-serif;} #nav a, #nav span.in{font-family: 'Open Sans', sans-serif;} #title #tagline {font-family: 'Open Sans', sans-serif;} #main .gridItem h3 {font-family: 'Open Sans', sans-serif;}

Auch das noch!

Als wir am 25.12. von unserem Besuch bei Mutti in Timmendorfer Strand zurückkehrten, schnappte ich mir eine Flasche Bier aus unserem Side-By-Side Kühl-Tiefkühlschrank, der ja bei mir im Büro steht. Das Bier war viel zu warm! Mir schwante schreckliches. Aber als Temperatur für den Kühlbereich wurden +3°C und für den Tiefkühlbereich -22°C angezeigt. Allerdings blinkte diese Anzeige. Ein Blick in die Gebrauchsanleitung sagte hierzu nichts. Nun ein Blick (oder eher ein Fühlen) in den Tiefkühlbereich: Auch dort war die temperatur eindeutig zu hoch.

Die Gebrauchsanleitung empfahl einen Reset durch zehnminütiges Trennen vom Netz. Danach zeigten die Anzeigen nun die realen Temperaturen an: +9°C im Kühl und +1°C im Tiefkühlbereich. Schlimmer konnte es nicht sein. Ansonsten tat sich nichts…

Die Entenkeulen für das Essen am 26.12. mussten sowieso raus, also wurde gleich noch der Rest dem Müll übergeben. Nun versuchten wir, die meisten Dinge aus dem Kühlbereich in dem kleinen Kühlschrank in unserer Küche zu verstauen. Das klappte natürlich nicht und so musste einiges auf unsere Dachterasse ausgelagert werden.

Am 27.12. rief ich dann vormittags zunächst bei dem Händler in Buxtehude an. Da das Gerät 4 1/2 Jahre alt war, wurde ich an den Hersteller Samsung weiterverwiesen. Dort gab man mir dann die Nummer einer Fachwerkstatt in der Nähe. Dort sprach ich mit einem Techniker. Er bestätigte, dass ich schon alles getan hätte und meinte, nur ein Verlust der Kühlflüssigkeit könne dazu führen, dass bei einem solchen Schrank beide Kühlbereiche ausfallen. Man könne zwar die Kühlflüssigkeit wieder auffüllen. Nur sei die Wahrscheinlichkeit grösser als 90%, dass ein Leck bestehe und der Schaden wieder aufträte. Eine Reperatur vor Ort wäre aber nicht möglich.

Wir sahen uns daher vor einer erneuten, ziemlich heftigen und zudem ungeplanten Geldausgabe: Nachdem wir Mirko am Nachmittag zum Flughafen gebracht hatten, fuhren wir also wieder nach Buxtehude und kauften Ersatz. Auch wenn uns bestätigt wurde, dass ein "Ableben" nach 4 1/2 Jahren alles andere als "normal" sei, entschlossen wir uns diesmal, eine Garantieverlängerung auf 5 Jahre abzuschliessen. Wollen wi wetten, dass der neue nun mindestens 5 Jahre problemlos laufen wird?

Gestern (am 30.12.) wurde er angeliefert. Nach einiger Zeit hatten wir ihn wieder am Wasser angeschlossen und das Büro um ihn herum wieder auf Vordermann gebracht. Hier ein paar Fotos von dem neuen Stück (genaue Bezeichnung: Samsung RSH5PTTS):

RSH5 PTTS


feature5


02 large
©  Olaf Goette 2008 - 2018