body, html {font-family: 'Open Sans', sans-serif;} #nav a, #nav span.in{font-family: 'Open Sans', sans-serif;} #title #tagline {font-family: 'Open Sans', sans-serif;} #main .gridItem h3 {font-family: 'Open Sans', sans-serif;}

Großfeuer in der Nachbarschaft

Am 19.4. wachte ich mitten in der Nacht von einem starken Brandgeruch auf. Sofort schloß ich unsere Schlafzimmertür, die ja nachts stets Frischluft in den Raum läßt, was nun wieder Tina weckte. Eigentlich hat sie ja einen extrem empfindlichen Geruchssinn, aber diesmal wachte ich als erster auf. Als die Tür geschlossen war, schliefen wir erstmal weiter...

Am Morgen waren wir doch ziemlich entsetzt über den Brandgeruch in der Wohnung, erinnerten uns jedoch nur an den Vorfall mit dem Schließen der Tür und dass wir in der Nacht auch die Feuersirene gehört hatten.

Am nächsten Vormittag erfuhren wir dann, dass ein Großbrand ein Zweifamilienhaus in der Nachbarschaft zerstört hatte.

screen-capture190413_Gebaeudebrand Todtglüsingen a190413_Gebaeudebrand Todtglüsingen e190413_Gebaeudebrand Todtglüsingen lmini-100_1686mini-100_1692

Die Feuerwehren aus Tostedt und den Nachbargemeinden waren mit insgeamt 26 Fahrzeugen um 1:00 Uhr in der Nacht angerückt. Auf dem ersten Foto ist der Brand mit "A" markiert - oben rechts sieht man, wo wir wohnen. Ein starker Wind lies die Flammen nicht nur mächtig auflodern sondern trieb den Rauch auch direkt über das freie Feld in unser Schlafzimmer. (Wohl nicht nur in unseres, sondern auch noch in manch anderes…) Da um das Haus Unmengen von Brennholz gelagert waren und das ganze Grundstück ziemlich vermüllt war, kämpften die Feuerwehren mit zusätzlichen Problemen. Erst nach 13:00 Uhr war der Brand gelöscht.

Tina stellte dann mit Schrecken fest, dass insbesondere unser Schlafzimmer nicht nur stank, sondern Boden und Schränke mit einem Russchleier bedeckt waren. Dies galt leider fast für alle Räume. Am Freitag begann sie daher damit, alles zu reinigen und Vorhänge und Bettzeug usw. zu waschen. Eine Aktion, die erst am Samstag abgeschlossen war.

Ich hatte am 19. tagsüber punktuelle Halsschmerzen, die ich ebenfalls auf den Rauch zurückführe. Zum Glück waren die dann aber am Abend verschwunden.


Blog finished...


©  Olaf Goette 2008 - 2018