body, html {font-family: 'Open Sans', sans-serif;} #nav a, #nav span.in{font-family: 'Open Sans', sans-serif;} #title #tagline {font-family: 'Open Sans', sans-serif;} #main .gridItem h3 {font-family: 'Open Sans', sans-serif;}

neuer Geschirrspüler


Als unser Geschirrspler von Gorenje (Achtung Gorenje kommt nicht aus Holland, was der Name vielleicht suggeriert, sondern ist technologisch veralteter Billig-Müll aus Slovenien!) den Geist aufgab, entschieden wir uns für einen Bosch SPI69T45EU.

SPI69T44EU 1

Drei Dinge gilt es hervorzuheben:

1.) Die Aufteilung: In das untere Fach passen nun auch sehr große Teile, dafür ist man im oberen Fach etwas eingeschränkter. Die Besteckschublade ganz oben ist viel besser als der übliche Besteckkorb.


SPI69T45EU 002


SPI69T45EU 003



2.) Wer von einem gut 7 Jahre alten Gerät umsteigt, muss sich daran gewöhnen, dass die Spülzeiten deutlich länger sind als gewohnt. Da aber weniger Wasser und weniger Energie benötigt wird, kann einem das ziemlich egal sein. Wir benutzen fast nur "Automatic 40° - 60°". Zunächst zeigt der Geschirrspüler an, er würde 2:30 Stunden benötigen, ist dann aber meist doch nach 2 Stunden fertig.

3.) Und nun der Hammer: Wenn ich das Gerät starte, muss ich immer auf der Anzeige nachschauen, ob die Zeit auf 2:29 springt. Dann weiß ich, dass ich den Knopf wirklich gedrückt habe. Zu hören ist nämlich (fast) nichts. Kein einlaufendes Wasser, kein nichts. Das Gerät würde auch im Schlafzimmer (außer bei Leuten mit extrem leichten Schlaf) nicht stören. Einfach genial!!!

Wir sind rundherum zufrieden.



©  Olaf Goette 2008 - 2018