body, html {font-family: 'Open Sans', sans-serif;} #nav a, #nav span.in{font-family: 'Open Sans', sans-serif;} #title #tagline {font-family: 'Open Sans', sans-serif;} #main .gridItem h3 {font-family: 'Open Sans', sans-serif;}

11.-12.8.2014: Tag 21 und Rückflug



An unserem letzten Tag hatten wir den Wecker auf 06:00 Uhr gestellt, denn wir wollten alles fertig gepackt haben und trotzdem wieder um 08:00 Uhr am Strand sein. Das hat auch prima geklappt.

Um 14:15 Uhr gings dann aufs Zimmer und wir machten uns reisefertig und verpackten die Strandsachen. Um 15:30 Uhr klöhnten wir noch etwas mit Kristin und verabschiedeten uns dann, denn um 16:00 Uhr ginge mit einem Steigenberger-Bus und 3 weiteren Familien zum Flughafen.

Im Eingangsbereich des Flughafens in Hurghada kurz jemanden angesprochen und schon war der Rollstuhl da. Wir wurden an allen Schlangen, die diesmal aber nicht so arg gewesen wären, vorbeigeschleust und hatten dann noch eine gute halbe Stunde Zeit bis zum Boarding. Auch dort wieder auf der „Pool Position“ und statt in den Bus in ein Spezialauto. Am Flugzeug angekommen, wurde eine Tür auf der anderen Seite des Flugzeuges geöffnet und hoch ging es mit der ganzen Ladefläche mit Rollstuhl, Tina und mir drauf. Tina musste nur einen Schritt nach vorn tun und schon stand sie im Flieger.

Der Rückflug verlief umspektakulär, nur Tinas Knie machte ziemlich Ärger. Als wir in Hamburg ankamen, teilte uns der Flugkaptitän mit, dass es im hinteren Teil der Maschine etwas Randale gegeben hätte und es wäre auch auf der Toilette geraucht worden. Deshalb hätte man die Polizei verständigt und die „Herrschaften“ würden in Gewahrsam genommen. Da mehrere Polizisten und Fahrzeuge aufgeboten worden waren und der Rauchmelder auch eine automatische Warnmeldung abgesendet hatte, dürfte das Ganze mehr als teuer werden: Polizeieinsatz, Strafe für Gefährdung des Luftverkehrs etc. dürften wohl auf mehrere Tausender hinauslaufen.

Für Tina wartete direkt am Flugzeug wieder ein Mann von DRK mit Rollstuhl und wieder ging es auf der Überholspur durch den Zoll und dann zum Gepäck.

Der Shuttle zum Hotel funktionierte ebenfalls reibungslos und um 00:15 Uhr waren wir wieder daheim.

Wenn ich den kompletten Film fertig haben werde, dann wird er hier zum Download bereitstehen. Also sollte man ab und zu mal auf diese Seite erneut gehen…

Die Version 1, die meist noch viele Macken hat, wird zur Zeit auf meinen Web Space geladen. Ich denke, am 14.8. abends sollte sie hier zum Download bereitstehen.

Einfach auf den Link klicken, Download sollte starten. Für gut 2 GB (das ist der Preis für 35 Minuten 1080p Full HD) die notwendige Geduld aufbringen, dann die Endung .mpiv in .mp4 umbenennen (das war nötig, damit die Wiredergabe nicht direkt im Browser startet, sondern der Film wirklich heruntergeladen wird) und am besten mit VLC anschauen.

Video nicht mehr verfügbar



vorheriger Eintrag






©  Olaf Goette 2008 - 2018