body, html {font-family: 'Open Sans', sans-serif;} #nav a, #nav span.in{font-family: 'Open Sans', sans-serif;} #title #tagline {font-family: 'Open Sans', sans-serif;} #main .gridItem h3 {font-family: 'Open Sans', sans-serif;}

16.6.2016


Wieder waren Fuß und Rücken am Morgen etwas besser, auch wenn der Fortschritt nicht wie am Tag zuvor war. Wäre ja auch unmöglich gewesen…

Tina hatte sich morgens in der Zeit geirrt und so standen wir nicht um 06:30 Uhr sondern schon um 05:30 Uhr auf. Heute war es deutlich windiger und nicht so heiß. Mit anderen Worten: Es ist sehr viel angenehmer… Da ich meine Flossen erst benutzen möchte, wenn mein Rücken wieder völlig ok ist, war auch dies ein Tag, an dem wir nur am Strand herumlagen. Also nichts zu berichten und keine Fotos, denn die gibt es ja schon alle in den Blogs von 2012, 2014 und 2015.

Ich holte mir am Abend meine letzte Voltarenspritze und eine weitere Vitaminspritze vom Doc ab und dann ging es zum Abendessen in das Sushi Restaurant. Tina war mehr als zufrieden und ich entschied mich, statt Sushi - was ja nun nicht so wirklich mein Ding ist - aus dem Noodle House wieder die Wan Tans und ein leckeres Nudelgericht zu essen. Diesmal mit frittierten Nudeln und nur „mild scharf“. Wieder sehr lecker!

Vorher hatten wir ein paar Kleinigkeiten wie Waschpulver für unsere Badesachen gekauft, danach besuchten wir einen Shop, in dem wir schon im letzten Jahr kräftig eingekauft hatten. Wir kauften einige Wandmasken, ähnlich aber viel schöner als die unten abgebildete. Danach schleifte man uns noch in einen benachbarten Parfümshop. Eigentlich wollten wir ja nichts kaufen, aber ägyptisches Parfum besteht allein aus den in Öl gelösten Geruchsstoffen. Schließlich kauften wir doch je 250 ml und die Kreditkarte winselte auf.

Der Abend ging dann im Bett zu Ende, wo wir uns das Fußballspiel Deutschland gegen Polen anschauten.

Wandmaske%2050%20Schildkr%F6te%20alt%202014


Again foot and back were a little bit better, even when the progress wasn’t like yesterday. But this would have been impossible. 

Tina mixed up the time at morning and so we wake up instead of 6:30 am already at 5:30 am. Today it was less hot and quite windy. With other words: Much more convenient… Because I decided to use my finns not prior my back is 100% ok, this was again a day we only lay at the beach. So nothing to report and also no pictures. All of them are already published inside the blogs of 20122014 and 2015.

At the evening I’ve got my last Diclophenac injection and another one with vitamins and after that we went to the Sushi restaurant. Tina was very happy with her sushi but I decided - because sushi isn’t one of my favorites - to follow the advice to order wan tans and a dish with fried noodles from the Noodle House again. But this time only „mild spicy“. It was delicious again.

Prior to that we made some errands as soap to wash our bath clothes, after the dinner we visited a shop, where we already bought some stuff last year. We bought some wooden masks, much nicer as the one of the picture. After that we were pushed to a parfume shop. Initially we didn’t want to buy anything, but at the end both of us bought 250 ml for each of us and my credit card started crying. Egyptian parfume is only made of the ingredients liquidated in oil.

We finished the evening in bed watching the soccer game between Germany and Poland.





voriger Eintrag / last entry

nächster Eintrag / next entry


©  Olaf Goette 2008 - 2018