body, html {font-family: 'Open Sans', sans-serif;} #nav a, #nav span.in{font-family: 'Open Sans', sans-serif;} #title #tagline {font-family: 'Open Sans', sans-serif;} #main .gridItem h3 {font-family: 'Open Sans', sans-serif;}

27.7.2019 Tag 26: Strand, Massagen, Management-Cocktail

Obwohl wir gestern schon um 19:45 Uhr im Bett waren, sind wir heute erst wieder pünktlich um 05:30 Uhr aufgewacht. Heute soll es ja wieder windig werden, da bleibt dann die Luftmatratze auf dem Zimmer.

Und sehr windig wurde es denn auch. Ich schätze mal, es war Windstärke 4-5. Wieder verbrachten wir einen erholsamen Tag am Strand. 

Der Strandboy, Marco, der uns immer die Getränke am Strand bringt, verkündete ganz stolz, dass er für Tina auch den „alten“ Weißwein „Obelisk“ habe (der neue weiße Hauswein schmeckt Tina ja überhaupt nicht). Wir wunderten uns, woher er die Flasche ergaunert hatte und es stellte sich heraus, dass er die extra für Tina außerhalb des Hotels gekauft hatte. Er lies sich nicht davon abbringen, dass diese ein Geschenk sei. Aber wir einigten uns, dass ich die nächste bezahlen würde. Wir haben uns für Sonntag 19:30 Uhr außerhalb des Hotels verabredet und dann bekommt er einen Umschlag mit Geld für mehr als das. Warum außerhalb des Hotels? Alles, was die innerhalb der Anlage bekommen, muss geteilt werden. 

Dann ging es zum Mittag. Wir hatten ja Piccata Milanese bestellt. Und das mit Spaghetti und Tomatensauce. Die Hähnchenschnitzel waren in einer Parmesan-Eihülle ohne jedes Semmelmehl. Das schmeckte wunderbar und ich werde das auch mal so machen. Die Spaghetti waren al-dente und auch die Tomatensauce sehr gut. Nur wir bekamen jeder drei Schnitzel, was wieder dazu führte, dass ich vier essen „musste“. Ehrlich, das war etwas zuviel und mein Magen blubbert seitdem etwas.

Nach einigen weiteren schönen Stunden am Strand - natürlich inklusive meines Mittagsschläfchens - gingen wir aufs Zimmer, um für unsere Massagen zu duschen. Das geht einfach nicht mit noch Sand am Körper. Wir hatten uns nochmals für die Hot-Stone-Massage entschieden und das war auch gut so. Einige meiner Steine waren aber grenzwertig heiß, aber so ist die Wirkung natürlich umso stärker. Nun ist unsere Muskulatur entspannt und unsere Haut von dem Massageöl schön glatt und geschmeidig.

Wir tranken noch schnell ein Glas Weißwein bzw. einen Ouzo an der Bar und nun machen wir uns für den Management-Cocktail fertig. Da bleibt mir wenig Zeit, zumindest diese Zeilen zu schreiben.


©  Olaf Goette 2008 - 2019