body, html {font-family: 'Open Sans', sans-serif;} #nav a, #nav span.in{font-family: 'Open Sans', sans-serif;} #title #tagline {font-family: 'Open Sans', sans-serif;} #main .gridItem h3 {font-family: 'Open Sans', sans-serif;}

30.6.2019 Tag -1: im Hotel Maritim

Heute vormittag wurde in aller Ruhe gepackt. Da wir Premium Class gebucht hatten, hatten wir ja schon 2 x 25 kg statt 2 x 20 kg Gepäck. Als aber alles fertig war, flitzte ich noch schnell zum PC und buchte nochmals 10 kg dazu. Das war eigentich etwas zu wenig - es hätten eher 12 kg sein müssen, denn ich ermittelte zusammen 62 kg. Über das Internet ist Übergepäck deutlich günstiger: 10 kg für 89,99 € statt 15,— € je kg am Flughafen. 

Da vor Hannover einige Baustellen waren, ging es um kurz nach 12:00 Uhr los. Das war auch gut so, denn zweimal fuhren wir von der Autobahn ab. Im Auto war es gut auszuhalten, aber draußen mit schwülen 37°C fast unerträglich. Wir kamen aber um 14:15 Uhr gut im Hotel an. Alles klappte prima auch aufs Zimmer durften wir schon. Zunächst ging es aber in den Innenhof und wir genossen Wein bzw. Bier als Erfrischung. Den Gang in den Wellnesbereich strichen wir für heute sondern erholten uns auf dem Zimmer. 

hotel-maritim-airport-ii-hannover-0d2731cb-99f1-4747-a238-709eb74a58a0


Um 17:15 Uhr ging es dann mit dem Gepäck zum Flughafen zum Vorabend-Check-In. Zum erstenmal erlebten wir ein völlig wuseliges Terminal mit vielen Schlangen vor den Schaltern. Ich fragte nach unserem und dort standen wir dann als erste an. Es wurde 18:00 Uhr und später. Dann wurde uns gesagt, der Schalter hätte sich geändert. Und nun standen 2 Frauen vor uns. Aber der Typ von der Gepäckannahme war noch immer nicht da. Um 18.20 Uhr kam er dann völlig erschöpft an und es dauerte eine gefühlte Ewigkeit, bis die zwei Frauen vor uns für insgesamt 5 Personen eincheckten und 6 oder mehr Koffer aufgegeben hatten. Dann waren wir dran un d alles klappte sehr schnell. Tatsächlich wog unser Gepäck 62 kg, aber das blieb unbeanstandet.

Danach ging es zu unserem Chinesen. Wieder schmeckte es uins prima. Meine Frühlingsrolle war nur Durchschnitt aber die heiße Platte mit Schweinefleisch, Lauch, Bambus unbd Paprika war schön scharf und sehr lecker.

Danach ging’s zurück zum Hotel. Wir tranken noch etwas im garten und dann ging es ins Bett.



©  Olaf Goette 2008 - 2019