body, html {font-family: 'Open Sans', sans-serif;} #nav a, #nav span.in{font-family: 'Open Sans', sans-serif;} #title #tagline {font-family: 'Open Sans', sans-serif;} #main .gridItem h3 {font-family: 'Open Sans', sans-serif;}

8.7.2019 Tag 7: Golf, Strand & Besichtigung PLS

Heute sind wir wieder zeitig, also um 05:30 Uhr, aufgewacht. Trotzdem haben wir mit der Ausrede „Heute spielen wir ja noch Golf“ den - zumindest am Morgen - ziemlich kalten Pool ausfallen lassen.

Wir frühstückten - diesmal keine Spiegeleier - und gingen dann zum Strand. Ein schnelles erfrischendes Bad im Roten Meer, kurzes Relaxen auf den Liegen und schon zogen wir uns für das Golfen um. 

Auch diesmal taten wir uns schwer, den Golf-Shop zu finden. Dabedi weist ein ca. 2,5 x 1,0 m großes Schild auf ihn hin. Das Golfen und die notwendige Ausrüstung ist im All-Inklusive mit enthalten. Nicht aber Trainerstunden oder die Golfbälle. Für 14€ kaufte ich für jeden von uns 5. Am Ende sollten wir - oh Wunder - 11 haben. Dann machten wir uns auf zur Driving Lounge und übten dort Abschläge. Nach ca. 10 Minuten kam der Trainer vorbei und korrigierte noch einiges an uns. Aber wir hörten auch öfters ein „Good!“ Oder „Excellent!“. Danach gingen wir auf das Putting Green. Dort sind 9 Löcher im Abstand von ca. 15 m kreisförmig angeordnet und wir spielten eine Runde. Tina schlug mich mit 6 Schlägen weniger.

IMG 8018



Nach guten 30 Minuten hatten wir Spaß genug gehabt und gingen zurück an den Strand. Von dort gibt es nichts Newues zu berichten.

Jetzt machen wir uns fertig, denn um 16:00 Uhr haben wir einen Termin, um das neue Hotel „Pure Life Style“ zu besichtigen. Hier mehr dazu…

Nach der Besichtigung gingen wir für eine gute Stunde aufs Zimmer. Tina schaute etwas fern und ich brachte diesen Blog auf Vordermann. Danach aßen wir etwas im Tamarind-Restaurant und nach dem üblichen Zwischenstopp an der Bar war es Zeit für uns, ins Bett zu gehen.

Ich denke mal, wir müssen noch ein paar wenige Tage abwarten, bis wir sagen können, dass Tinas Gesundheitseinbruch in diesem Jahr ausgeblieben ist. Ob das dann am morgentlichen Frühstück oder dem abendlichen Ouzo gelegen hat, werden wir wohl nie erfahren. Naja, wir können ja beides so beibehalten.


©  Olaf Goette 2008 - 2019