body, html {font-family: 'Open Sans', sans-serif;} #nav a, #nav span.in{font-family: 'Open Sans', sans-serif;} #title #tagline {font-family: 'Open Sans', sans-serif;} #main .gridItem h3 {font-family: 'Open Sans', sans-serif;}

11. & 12.9.: 16. und 17. Tag


Wenn die Texte im Blog kürzer werden, dann liegt das meist daran, dass die mehr oder weniger spektakulären Erlebnisse hinter einem liegen. Und so ist es auch mit uns. Nun bringen die Tage nichts wirklich Neues mehr und wir geniessen einfach nur noch unseren Urlaub hier. So war es auch gestern und heute.

Die Messerlis hatten ja eine Dubai-Tour mit einem Schiff durch die Marina mit Abendessen gebucht und wir hatten intensiv darüber nachgedacht, ob wir das mitmachen. Aber eine Rückkehr um 23:30 Uhr war uns Frühzubettgehern einfach zu spät. Damit wir auch ein wenig davon haben, hatte ich Andrea meine Camera mitgegeben und sie gebeten, zu filmen. Die letzten Fotos hat Reto mit seiner Spiegelreflex gemacht. Hier ist das Ergebnis:


Wir hatten heute morgen den Auftrag, die Liegestühle am Pool zu besetzen, was sonst immer von Reto erledigt wird. Es war aber damit zu rechnen, dass die beiden heute etwas länger schlafen würden. Tatsächlich haben wir den Job auch um kurz vor 08:30 Uhr ausgeführt. Wenige Minuten später war Reto dann aber auch zur Stelle. Das war also richtig knapp!

Ansonsten haben wir heute wieder einen herrlichen Tag am und im Pool und im Arabischen Golf verbracht. Wer den Hinweis auf die Polbar vermisst: Die zähle ich mal einfach zum Pool dazu.

Für heute Abend haben wir uns zum gemeinsamen Abendessen mit südafrikanischem Buffet verabredet. Das wird bestimmt wieder sehr nett. Das Buffet selbst kennen Tina und ich und wir freuen uns beide auf ein Gericht, dass uns beim ersten Mal ganz besonders geschmeckt hat. Es war irgendwas mit Hack in einer ziemlich öligen Sauce und mit Omelette oben drauf.

Nachbemerkung:

Ja, manchmal kommt es erstens anders und zweitens als man denkt… Als wir nach einer kurzen flüssigen Stärkung zum Buffet wollten, war der Speisesaal geschlossen. Zum Buffet im anderen Hotel? Nein, wir fragten, ob ein Platz im asiatischen Restaurant frei wäre. Erst wollte man uns die Frage nach 45 Minuten beantworten. Dann war es sicher, sollte aber 15 Minuten dauern und plötzlich war ein Tisch sofort frei. Wir haben wieder gut gegessen aber uns noch besser unterhalten und noch vil mehr gelacht. Wir planen auch schon, uns gegenseitig zu besuchen… Das ist wirklich eine tolle Urlaubsbekanntschaft und wir hoffen, dass wir sie nach dem Urlaub aufrecht erhalten können. So, Schluss für heute!



©  Olaf Goette 2008 - 2018