body, html {font-family: 'Open Sans', sans-serif;} #nav a, #nav span.in{font-family: 'Open Sans', sans-serif;} #title #tagline {font-family: 'Open Sans', sans-serif;} #main .gridItem h3 {font-family: 'Open Sans', sans-serif;}

15. & 16.9.: 20. Tag und Rückflug 


Unseren letzten Tag in Dubai haben wir unspektakulär am Pool zugebracht. Auch dieser Tag war wieder sehr schön, auch wenn es Tina nicht wirklich gut ging. Wir hatten große Angst, dass es am Abflugtag zu einem ähnlichen Desaster wie in Ägypten kommen würde…

Am Morgen hatte ich uns online bei Emirates eingecheckt. Allerdings war eine Sitzplatzauswahl nicht möglich, da fast alle Plätze bereits als vergeben markiert waren. Aber wir hatten bereits Bordkarten.

Den Abend sind wir mit Reto und Andrea zum letzen Mal beim Italiener gewesen und haben dann den frühen Abend wieder an der Bar ausklingen lassen. Um 22:00Uhr waren unsere Koffer fast fertig gepackt und wir im Bett.

Heute klingelte unser Wecker um 04:00 Uhr morgens (02:00 Uhr hiesiger Zeit). Tina hatte ein Schlafmittel genommen und gut geschlafen. Keinerlei Ausfallerscheinungen!!! Wir machten uns frisch und packten unsere letzten Sachen zusammen. Wir hatten den Gepäckdienst zur Lobby für 05:15 Uhr bestellt und die Zeit war mehr als ausreichend. Allerdings kam der Golfcar erst nach nochmaliger telefonischer Erinnerung. Dafür war der Shuttle zum Flughafen um 05:30 Uhr mehr als pünktilch und wir waren sehr früh am Flughafen.

Dass wir Bordkarten hatten, war ein großer Vorteil, denn wieder gab es eine spezielle Gepäckaufgabe für Reisende, die bereits eingecheckt waren. Mir gelang es noch, auf die Reihe 37 am Notausgang umzubuchen. Dort hat man mehr als 2,5 m Beinfreiheit.

Auch Passkontrolle und Sicherheitscheck klappten reibungslos und so hatten wir noch Zeit, durch das riesigie Terminal 3 zu schlendern. (Der Fulghafen von Dubai hat 3 Terminals: 1 ist für alle "namhaften" ausländischen Airlines, 2 ist für Billigflieger und 3 nur für Emirates. Es gibt noch 3a für Emirates für den Airbus A380.)

Das Boarding verlief nach Plan, der Flieger hob mit knapp 20 Minuten Verspätung ab, war aber dennoch nach 6 Stunden und 40 Minuten in Hamburg.

Nun sind wir wieder daheim, denken mit Freude an die 3 Wochen zurück, sind aber auch froh, wieder in unseren 4 Wänden zu sein…


Mittlerweile ist auch der komplette Film fertig. Hier ist er zum Download. Bitte die Datei herunterladen, entpacken und dann mit VLC oder Quicktime anschauen. Achtung: Der Film ist in "full-HD" (1080p). Auch wenn er vom Original mit über 20 GB stark komprimiert wurde, ist er immernoch 1,9 GB groß und der Download wird einige Zeit dauern…



ENDE DES BLOGS


©  Olaf Goette 2008 - 2018